Peter Bruun - All Too Human

Di 29.10.2019


Alte Feuerwache Mannheim

VVK: 20 € zzgl. Geb

AK: 25 €

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Reihe: 50 Jahre ECM

Land: Dänemark, Frankreich

Besetzung:
Kasper Tranberg : tp
Marc Ducret : g
Simon Toldam : keyb, elec
Peter Bruun : dr, keyb

Irgendwo zwischen Ambient und dem elektronischen Miles Davis, Dark Jazz und Funk, Prog-Rock und Post-Rock liegen die Regionen, in denen sich das Quartett All Too Human tummelt, ohne sich dabei an irgendwelche Grenzbefestigungen oder Reviere zu halten. Spitz und schrill und hell glitzert Marc Ducrets Gitarre; schwebend wie aus einer anderen Epoche bewegt sich Kasper Tranbergs Trompete über den mitunter flächigen, manchmal wild mäandernden Sounds. Simon Toldam liefert mit seinen ausgewählten, historischen Synthesizern ein Fundament. Takt, Struktur und eruptive Eleganz verleiht dem Ganzen Peter Bruun, der Schlagzeug und Keyboard zur selben Zeit bedient. 2017 haben sich die vier Musiker zusammengetan, aus unterschiedlichen Kontexten kommend und doch in ihren Ideen sich ergänzend. Peter Bruun ist Teil des ILK (Independent Label of København), ein freigeistiges Kollektiv, das sich zum Ziel gesetzt hat, der lebendigen Kopenhagener Jazzszene eine Plattform zu bieten. Er gehörte Django Bates‘ Trio Belovèd (ECM) sowie dem Samuel Blaser Trio an. Kasper Tronberg hat als Sideman mit Leuten wie Steve Swallow, Tim Berne, Tyshawn Sorey oder Yusef Lateef gearbeitet. Marc Ducret spielte im Quartett von Louis Sclavis und u.a. auch mit Tim Berne. Und Simon Toldam gehört wie Bruun zum Umfeld von ILK, ist der Leader eines eigenen Trios und oft mit Han Bennik unterwegs. Bei diesem Quartett kommt also einiges an Erfahrung und Experimentierfreude zusammen. Man kann das hören!

Das Konzert ist bestuhlt.