Archie Shepp Art Songs and Spirituals

Sa 28.10.2017


BASF-Feierabendhaus

VVK: 39 / 34 / 29 € zzgl. Geb

AK: 42 / 37 / 32 €

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Land:

Besetzung:
Archie Shepp (Saxophon, Gesang),
Carl Henri Morisset (Piano),
Amina Claudine Myers (Orgel, Gesang),
Wayne Dockery or Darry Hall (Bass),
Olivier Miconi (Trompete),
Spirituals Choir (8 SängerInnnen, u.a. Julia Sarr, etc.)

Wer Archie Shepp in den letzten Jahren bei seinen Enjoy Jazz-Auftritten erlebt hat, konnte jedes Mal eine andere Facette des Musikers kennenlernen: Mit einer Bigband und dem Rapper Yasiin Bey etwa führte er 2015 seine politischste Platte „Attica Blues“ auf, ein Gemisch aus Soul und Funk, Swing und Bebop. Letztes Jahr erwies er mit einem fantastischen Quintett John Coltrane seine Reverenz. Sein warmer, zuweilen fauchend-rauer Ton, den er an Coleman Hawkins und Ben Webster geschult hat, ist aber bei allem Formen- und Spielreichtum von der ersten Note an zu erkennen. Die Rückbindung an afroamerikanische Traditionen, die bereits in der wilden Free Jazz-Phase der 60er spürbar war, bildet eine weitere Konstante. Seit den 70ern hat die Beschäftigung mit Gospel und Blues etwas Programmatisches bekommen. Seine Großmutter nahm den kleinen Archie in den 40er Jahren zu den Sonntags-Gottesdiensten in der Piney Grove Baptist Church in Philadelphia mit – eine prägende Erfahrung. Zum 80. Geburtstag, den Shepp im Mai dieses Jahres feierte, schenkt der dekonstruierende Bewahrer nun sich und uns ein besonderes Konzert, das eine Linie seiner Kunst bis zu den Roots der Kindheit zurückverfolgt: „Art Songs and Spirituals“ heißt der Abend, der als Koproduktion des Festivals Jazz à la Villette in der Pariser Philharmonie und Enjoy Jazz zustande kommt. Mit dabei sind Weggefährten Shepps wie Hamid Drake und Amina Claudine Myers, aber ebenso junge Talente wie Carl Henri Morisset und Olivier Miconi sowie ein achtköpfiger Gospel Chor. Andächtig wird das kaum werden. Bewegend aber schon.

BASF SE präsentiert eine Koproduktion des Enjoy Jazz Festivals mit Jazz A la Villette.