Brandt Brauer Frick

So 10.11.2019


Karlstorbahnhof Heidelberg

VVK: 22 € zzgl. Geb

AK: 26 €

Beginn: 21:00

Einlass: 20:00

Land: Deutschland

Besetzung:
Daniel Brandt : dr, p, el g, synth
Jan Brauer : synth, keyb, p
Paul Frick : p, synth, perc

Als sich die Herren Brandt, Brauer und Frick im Jahr 2008 fanden, war das Konzept des Trios ziemlich ungewöhnlich: Elektronische Musik wurde hier mit den Mitteln und aus dem Geist eines klassischen Instrumentariums entwickelt, und klassisch darf dabei ganz wörtlich genommen werden: Man sampelte Cello, Violine oder Tuba und setzte die Klänge neu zusammen. Alles, was einem schon definierten Genre zu nahe hätte kommen können, wollten die drei vermeiden, um am Ende eine Mischung aus Techno, Neuer Musik und Jazz zu schaffen. Der allererste Auftritt fand im Berliner Berghain statt; die erste Platte „You Make Me Real“ erschien 2010 und machte das Trio über die Grenzen der elektronischen Musikwelt hinaus bekannt. In der Folge arbeiteten sie bei ihren Live-Auftritten mit einem Ensemble klassisch ausgebildeter Musiker zusammen, aber ohne dabei in die Falle vieler Crossover-Projekte zu tappen – von wegen „Techno meets Classic“. Die Logik ihrer Musik basierte immer auf einer Soundidee, die Klischees umgehen und in deren Zentrum der Groove stehen sollte. Auch bei „Joy“ von 2016, einer außergewöhnlichen Kollaboration mit dem kanadischen Songwriter und Sänger Beaver Sheppard, war das so. 2019 meldet sich das Trio nun mit neuen Aufnahmen zurück – die Vorabveröffentlichung „Rest“ klingt geradezu nach Old- School-Elektro, gebastelt aus akustischen Instrumenten, mit einem drängenden Beat und einer verführerischen Melodielinie. Back to the roots.

Das Konzert ist unbestuhlt.