Dillon

Sa 27.10.2018


Nationaltheater Mannheim

VVK: 28 / 24 / 20 / 15 € zzgl. Geb

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Land: Brasilien / Deutschland

Besetzung:
Dillon : voc, p
Samuel Savenberg : dj
Nationaltheater-Orchester

Künstlergeburtsmythen sind gerade im Pop das Salz in der Suppe. Bei Dillon, die eigentlich Dominique Dillon de Byington heißt, klingt der so: Eines Tages im Jahr 2007 habe sie sich an den Flügel der Eltern gesetzt, und da kam die Musik ebenso wie
der zerbrechlich-verführerische Gesang einfach aus ihr heraus. Kurz darauf stellte sie ihr erstes Video ins Internet, zog nach Berlin, eine Single erschien 2008 beim inzwischen nicht mehr existierenden Label Kitty-Yo. In Indie-Kreisen machte die damals 19-Jahrige Furore. 2011 veröffentlichte sie ihr minimalistisches, mit sanften Techno-Beats spielendes Debut, das Vergleiche mit Björk und Lykke Li provozierte. Die Tochter einer Brasilianerin, die mit zehn nach Köln kam, weiß jedenfalls, was sie will und dass es immer nur den eigenen Weg zum Ziel gibt. Ein Lied zu schreiben, verriet sie 2011, sei wie Kotzen, „das dauert 20 Minuten. Man kotzt es aus, dann guckt man es sich an und sieht, was denn da drin war. Das wiederum aufzuarbeiten, dauert dann wesentlich langer.“ Das zweite Album ließ sich schon nicht mehr so leicht auskotzen – eine schwere Geburt. Mit „Kind“ (2017) aber scheint sie sich als erwachsene Künstlerin neu gefunden zu haben, und diese von Melancholie wunderbar herb gemachten Songs präsentiert sie nun im Nationaltheater Mannheim – zusammen mit Mitgliedern des Haus-Orchesters. Wenn das kein großes, großartiges Theater wird!

***VVK 28 / 24 / 20 /15 € zzgl. Geb. / Ermäßigt: 9,45 € nur an der Abendkasse gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises***