Johanna Summer

Mo 09.11.2020


Alte Feuerwache Mannheim

Presale: 17 €plus fees

Box office: 20 €

Begin: 20:00

Entrance: 19:00

Country: Deutschland

Besetzung:

Wie man es auch dreht und wendet: das Verhältnis zwischen Klassischer Musik und Jazz bleibt problematisch. Klar, man kann Bach zum Swingen bringen oder über Motive von Wagner oder Verdi improvisieren, aber letztlich haftet dem Jazz immer noch der Ruch des Illegitimen an. Und nicht selten zeigt sich beim Umgang von Jazz-Musikern mit klassischem Material immer auch ein latenter Minderwertigkeitskomplex, der auch, zumal auf der Zielgraden der Karriere, einmal den Geschmack des Seriösen kosten will. Und jetzt kommt Johanna Summer, gebürtig in Plauen, um die Ecke: Mitte 20, hochtalentiert, Gewinnerin des Münchener Jazzpreises 2018, „BuJazzO“-gestählt, mit „ACT“ und einem Studium an der Dresdner Musikhochschule im Rücken. Ihr Beitrag zur prominenten Plattform „Young German Jazz“ ihrer Plattenfirma, die einst mit (em) eröffnet wurde, ist ein Soloalbum mit freien Jazz-Improvisationen zu Kompositionen von Robert Schumann („Kinderszenen“; „Album für die Jugend“). Das Album trägt den schönen und sehr angemessenen Titel „Schumann Kaleidoskop“, weil es kaum um die Ausstellung der eigenen virtuosen Fertigkeiten geht (obschon die natürlich vorhanden sind!) als vielmehr dem bekannten Material immer neue Facetten abzugewinnen. Der Wirbel aus Klangfarben, den die Wahl-Berlinerin Summer mit einem feinen Gespür für Dramaturgie entfaltet, wurde von der Kritik einhellig umjubelt. Zu ihren Fans darf Summer Joachim Kühn und Günter »Baby« Sommer zählen. Letzterer verstand es, ihr im Studium die Begeisterung für Improvisation zu vermitteln. Einen PR-Coup sondergleichen landete Summer dann noch über Bande, als der Kollege Malakoff Kowalski, selbst einer entschieden anderen Ästhetik verpflichtet, „Schumann Kaleidoskop“ in der „Zeit“ eine lange, hingerissen begeisterte Eloge widmete und die Texturen ihres Spiels mit einem „Ozean“ verglich. Kurzum: eher ein Naturereignis als ein Konzert.