Josef Leimberg

Mo 29.10.2018


dasHaus Ludwigshafen

VVK: 20 € zzgl. Geb

AK: 24 €

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Land: USA

Besetzung:
Josef Leimberg : tp
Tracy Wannomae : bcl, sax, fl
Anand Bennett : g
Matthew Little : keys
Bubby Lewis : b
William Logan : dr

Werden künftige Generationen von Musikliebhabern die Besetzungsliste von Kendrick Lamars „To Pimp A Butterfly“ mit einem kennerhaften Zungenschnalzen memorieren vergleichbar der Besetzungsliste von „Bitches Brew“? Josef Leimberg jedenfalls wird in den Albumcredits gleich mehrfach genannt: als Trompeter, als Songwriter, als Vokalist und schließlich kam auch noch heraus, dass sich hinter LoveDragon, dem mysteriösen Produzenten- Moniker von „How Much A Dollar Cost“, Leimberg und sein alter Buddy Terrace Martin verbergen. Ende 2016 veröffentlichte Leimberg dann sein Debütalbum „Astral Progressions“, dessen Tracks sehr souverän, abwechslungsreich und wirklich just in time zwischen ausladendem Spiritual Jazz mit Chören und Streichern, 70ies Fusion, Funk und Hip- Hop switchen. Dabei ist Leimberg, Jahrgang 1972, beileibe kein Rookie: Mit Fünf begann er Trompete zu spielen, wurde HipHop- Fan, spielte in der Schule Jazz, machte einen Bachelor an der Cal Arts in Valencia, Kalifornien, war Teil der Crew von Mad Kap und wurde schließlich Produzent im eigenen Iron Worx Creative Recordings Studio. Dort arbeitete er mit u.a. Erykah Badu, Madlib, George Clinton, Chance the Rapper, Angie Stone und Snoop Dogg, mit dem er auch ein Jahrzehnt tourte. In „Astral Progressions“ mit seinen Verbeugungen vor Miles Davis, Alice Coltrane und Bennie Maupin stecken fünf Jahre Arbeit und mehr als 25 Jahre Erfahrung.ist.