Ketil Bjørnstad

Di 09.10.2018


Mittelburg Neckarsteinach

VVK: 25 € zzgl. Geb

AK: 30 €

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Land: Norwegen

Besetzung:
Ketil Bjørnstad : p

Obwohl er seine Alben, oftmals eingespielt mit Terje Rypdal, David Darling oder Jon Christensen, seit langem bei „ECM“ verlegt, sucht man seinen Namen in den meisten der einschlägigen Jazz-Lexika vergebens. Der norwegische Pianist und Komponist Ketil Björnstad, Jahrgang 1952, hat eine klassische Ausbildung genossen, im Alter von 16 mit Bartóks 3. Klavierkonzert in Oslo vor Publikum debütiert und erst anschließend mit jetzt vorwiegend eigenen Kompositionen wie dem Erfolgsalbum „Floating“ reüssiert. Seine Wurzeln in der klassischen Musik haben in seinem Spiel deutliche Spuren hinterlassen, verbunden mit fast schon poppiger Eingängigkeit und an Eric Satie erinnernde Klarheit der Struktur. Zugleich ist Björnstad ein Schriftsteller, dessen Romane „Vindings Spiel“, „Edvard Munch“ oder „Oda“ sich auch hierzulande bemerkenswert gut verkaufen. Björnstad bewegt sich souverän zwischen den Künsten: 2008 verbeugte er sich mit dem Programm „The Light. Songs of Love and Fear“ im BASF-Gesellschaftshaus vor dem Mystiker John Donne. Oder er lässt sich von Bo Widerbergs Spielfilm-Klassiker „Elvira Madigan“ zu einer erneuten Beschäftigung mit Mozarts Klavierkonzert Nr. 21 inspirieren, dessen Dunkelheit ihn bei der Wiederbegegnung überrascht habe. Erst im Mai veröffentlichte Björnstad das Album „A Suite of Poems“, auf dem er sich musikalisch mit „Hotel-Gedichten“ des befreundeten Schriftstellers Lars Saabye Christensen auseinandersetzt und dem verborgenen Mysterium des Reisens nachspürt.