New Jazz Voices Trio feat. Marie Séférian - Show 1

Th 15.10.2020


Ella & Louis Mannheim

Presale: 20,00 € inkl. Geb

Box office: 22,00 €

Begin: 19:00

Entrance: 18:00

Event series: New Jazz Voices feat. Marie Séférian

Country: Deutschland

Besetzung:
Marie Séférian – vocals
Simon Seidel – piano
Dietmahr Fuhr – bass
Holger Neswedea – drums

Dieses Jahr ist Marie Séférian zu Gast bei den „New Jazzvoices“. Eine Stimme, wie sie lange nicht mehr so überzeugend im deutschen Jazz zu hören war. Marie Séférian verfügt über ein breites Ausdrucksspektrum, das sich aus unterschiedlichsten Erfahrungen speist. Eine gebürtige Münsteranerin, die deutsch- französische Wurzeln hat, sich in dem libanesischen Mikrokosmos ihrer Großeltern Zuhause fühlt und Berlin zu Ihrer Wahlheimat gemacht hat.
„Khalil & May “ ist das aktuelle Programm von Marie Séférian und behandelt die platonische Liebe der libanesischen Lyriker Khalil Gibran und May Ziadé. Khalil Gibran’s bekanntestes Werk ist „Der Prophet“. Séférian hat sich bei seinen Texten und den Gedichten May Ziadés bedient, um der Liebe, dem literarischen Austausch und der Zuneigung der beiden Künstler eine musikalische Stimme zu verleihen. Eine musikalische Reise durch Schmerz, Liebe und Naturgewalt, die in dem Zuhörer lange nachhallt.
Marie Séférian, stammt aus einem musikalischen Elternhaus. Ihr Vater, ist der Chansonnier und ihre Mutter Pianistin. Marie Séférian studierte Jazz Gesang in Berlin und Luzern. Nach dem Master unterrichtete Séférian dann selbst als Dozentin für Jazzgesang in Dublin und reiste ins indische Bangalore, um sich dort in die Kunst des vokalen Performens südindischer Perkussion einweisen zu lassen. 2016 drehte sie einen Dokumentarfilm The song of the Valley mit dem Filmemacher Matthias Leupold über die Flüchtlingssituation im Libanon und komponierte dazu die Musik. 2020 wurde die Musik von Marie Séférian als beste Dok Filmmusik nominiert und der Film wurde auf zahlreichen Festivals gezeigt.