Oren Ambarchi

Di 03.10.2017


Klosterkirche Lobenfeld Lobbach

VVK: 17 € zzgl. Geb

AK: 21 €

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Land: Australien

Besetzung:
Oren Ambarchi: g, elec

Vielseitigkeit, Unberechenbarkeit, gepaart mit einer unerhörten Produktivität – das ist das künstlerische Kapital, mit dem Oren Ambarchi seit mehr als 20 Jahren in einschlägigen Szenen zuverlässig für Furore sorgt. Geboren 1969 in Sydney als Sohn sephardischer Juden mit irakischen Wurzeln, begann Ambarchi als Free Jazz-Schlagzeuger, bevor er zur Noise-Gitarre wechselte. Früh wurde John Zorn auf den in Brooklyn lebenden Australier aufmerksam, der eine Reihe von Alben mit Gitarren-Improvisationen an der Seite von Jim O´Rourke, Keith Rowe und Christian Fennesz einspielte, sich aber auch mit Keiji Haino und Stephen O´Malley von Sunn O))) hart rockend als Nazoranai vergnügte. Bereits 1998 erweiterte Ambarchi mit „Stacte“ sein Portfolio um das Feld ausgedehnter Soloarbeiten. In der Folge veröffentlichte der Musiker, der seit den Nullerjahren auch als Dozent Improvisation lehrt, bei einschlägigen Labels wie „Tzadik“, „Staubgold“, „Rune Grammofon“, „Drag City“ oder jüngst auf „Editions mego“. Sein aktuelles Album „Hubris“, produziert mit zahlreichen illustren Gästen von Ricardo Villalobos über Mark Fell bis Arto Lindsay, durchmisst ein weites Feld von abstrakten Dance-Tracks über Ambientes bis hin zu seltsam-stimmigen 80er Jahre-Allusionen. „Hubris“ wurde vom „WIRE“-Magazin zu den 15 besten Alben des Jahres 2016 gerechnet. An diesem Abend wird Oren Ambarchi – so viel sei verraten – älteres und neues Material, darunter auch längere Kompositionen präsentieren.

In Kooperation mit Kulturhaus Karlstorbahnhof.