Ryan Porter feat. The West Coast Get Down

So 20.10.2019


Alte Feuerwache Mannheim

VVK: 20 € zzgl. Geb

AK: 25 €

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Reihe: Ryan Porter

Land: USA

Besetzung:
Ryan Porter : tb
Kamasi Washington : ts
Jumaane Smith : tp
Keith Brown : p, keyb
Joshua Crumbly : b
Jonathan Pinson : dr

Als im Frühsommer 2018 Kamasi Washingtons „Heaven And Earth“ veröffentlicht wurde, gab es in den Medien endgültig kein Halten mehr. Sie wurden ausgebreitet, die Geschichten von der Renaissance der L.A.-Szene, vom Kellerstudio „The Shack“, wo eine junge Clique der Jazz- und HipHop-Verrückten, die sich West Coast Get Down nennt, über viele Jahre jammte, über den Durchbruch durch das kreative Mitwirken an Kendrick Lamars „To Pimp A Butterfly“, an Washingtons eigenem Ausrufezeichen „The Epic“ (2016). Diese Geschichten waren zwar schon 2016 zu lesen gewesen, aber 2018 waren sie überall zu lesen. Auch dort, wo man sich für improvisierte Musik üblicherweise eher nicht interessiert. Jazz jetzt ein Pop-Phänomen? Nachdem das Konzert im vergangenen Jahr krankheitsbedingt abgesagt werden musste, präsentiert Enjoy Jazz nun die Ex-Kellerkinder von West Coast Get Down mit Superstar Kamasi Washington und wirft zugleich Seitenblicke auf die kreative Posse. Als Leader fungiert hier nämlich der Posaunist Ryan Porter, der seinerzeit fast zeitgleich mit Washington „The Optimist“ veröffentlichte. „The Optimist“ führt zurück bis ins Jahr 2008 und präsentiert junge Musiker im Übungsraum, die aus Souljazz, Funk, R & B, Hip- Hop und Hardbop unbekümmert einen leichtfüßig-spielfreudigen Mix zu formen wissen. Und dieses Konzert verspricht den legendären „Spirit“ von „The Shack“ in die Gegenwart zu beamen. Nicht nostalgisch, weil gerade brandaktuell, höchstens etwas sentimental. Those were the days!

Das Konzert ist unbestuhlt.