SWR NEWJazz Meeting 2018

Fr 16.11.2018


Alte Feuerwache Mannheim

VVK: 15 € zzgl. Geb

AK: 18 €

Beginn: 20:00

Einlass: 19:00

Land: Österreich / Demokratische Republik Kongo / Iran / Frankreich / Deutschland / Großbritannien

Besetzung:
Lukas Kranzelbinder : b, guembri
Fiston Mwanza Mujila : voc
Mona Matbou-Riahi : cl
Gregory Dargent : oud, g
Mario Rom : tp
Johannes Schleiermacher : ts
Dave Smith : dr

Auch im 51. Jahr des „SWR NEWJazzMeeting“ sind die Spielregeln einfach und klar. Als eine Art von Klanglabor ermöglicht der SWR die Entwicklung und Realisierung eines Projekts, das unter normalen Alltagsbedingungen kaum zustande käme. Unter der Leitung eines Kurators probt eine Gruppe von Musikern ein paar Tage in den Rundfunkstudios in Baden-Baden, bevor die Resultate dieser Sessions dem Publikum in einer Reihe von Konzerten live präsentiert werden. Im günstigsten Fall gelingt so ein Blick auf mögliche künftige Entwicklungen im Bereich der improvisierten Musik unter den aktuellen Bedingungen der Globalisierung. 2018 fungiert als Kurator der junge österreichische Kontrabassist und Komponist Lukas Kranzelbinder, manchem bekannt von seinem gerade sehr angesagten Septett Shake Stew, der einige Stücke für nordafrikanische Basslaute Guembri komponiert hat, die er selbst spielt. Hinzugeladen hat er den aus dem Kongo stammenden Schriftsteller Fiston Mwanza Mujila („Tram 83“), der seine hochmusikalische Poesie performen wird. Der Saxophonist Johannes Schleiermacher und der Trompeter Mario Rom spielen auch bei Shake Stew. Der französische Gitarrist und Oud-Spieler Gregory Dargent und die aus dem Iran stammende Klarinettistin Mona Matbou-Riahi sorgen für weitere Klangfarben. Das Motto des Abends – „On boit Lumumba“ – ist dabei auf dialektische Weise Programm. Je nach Perspektive: Einerseits ein ermordeter Politiker aus der Zeit, als Post-Kolonialismus noch Antiimperialismus hieß, andererseits ein durchaus beliebter alkoholischer Cocktail. Die Widersprüche sind die Hoffnungen.