Tord Gustavsen

Do 15.11.2018


engelhorn Mode im Quadrat Mannheim

VVK: 30 € zzgl. Geb

AK: 35 €

Beginn: 21:00

Einlass: 20:15

Land: Norwegen

Besetzung:
Tord Gustavsen: p
Jarle Vespestad: dr
Sigurd Hole : b

„Evangelischer Gospeljazz rules!“ Das Wiener Magazin „Falter“ brachte es bereits 2007 anlässlich der Veröffentlichung von „Being There“, dem dritten Album des norwegischen Tord Gustavsen Trios, auf den Punkt. Und das war erst der Anfang einer ganz erstaunlichen Erfolgsgeschichte bei Kritik wie Publikum, die von Schönheit, Melodik, Zugänglichkeit, Transparenz und Entschleunigung handelt. 2009 präsentierte der „Satie des Kammerjazz“ (Süddeutsche Zeitung) bei Enjoy Jazz sein Quartett; zum Konzert 2014 war dann schon davon zu sprechen, es hier mit einem der kommerziell erfolgreichsten „ECM“-Acts zu tun zu haben. „What was said“, Gustavsens folgende Zusammenarbeit mit der deutsch-afghanischen Sängerin Simin Tander und dem langjährigen Weggefährten Jarle Vespestad, wurde mit dem „Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. „Stereoplay“ jubelte: „Die Achtsamkeit gegenüber jedem einzelnen Ton, das Feingespür für Pausen im richtigen Moment, die Disziplin, die eigene Virtuosität auch mal zurückzustellen im Dienste des Ganzen, der Atmosphäre.“
Wenn Gustavsen jetzt ein weiteres Mal beim Festival auftritt, dann wieder mit einem Trio und einem neuen Album im Gepäck. „The Other Side“ wurde Ende August veröffentlicht und bietet einen Dialog zwischen eigenen Kompositionen, Chorälen von Johann Sebastian Bach und einigen norwegischen Kirchenliedern. Versprochen ist ein „Soundscape“ von noch größerer Tiefe und der subtile Einsatz von Electronics.