William Fitzsimmons

Di 08.10.2019


Karlstorbahnhof Heidelberg

VVK: 25 € zzgl. Geb

AK: 30 €

Beginn: 21:00

Einlass: 20:00

Reihe: William Fitzsimmons Trio

Land: USA

Besetzung:
William Fitzsimmons : voc, g
+ Band

Menschen in der Krise wird zuweilen von Therapeuten kreative Beschäftigung angeraten – um traumatische Erlebnisse, schmerzhafte Erinnerungen oder depressive Verstimmungen zu bewältigen. William Fitzsimmons ist studierter Psychologe, und er scheint diesen Ratschlag auch selbst zu beherzigen: Die Scheidung seiner Eltern – wie er in Interviews offenherzig bekannte – hat er mit seinem Album „Goodnight“ (2006) verarbeitet, die eigene gescheiterte Ehe 2008 mit dem Album „The Sparrow and the Crow“. Nun ist es wieder soweit: Der Singer- Songwriter mit der sanften, an Sam Beam von Iron and Wine erinnernden Stimme wurde vor nicht allzu langer Zeit von seiner zweiten Frau verlassen – ausgerechnet mit dem Drummer von Fitzsimmons‘ Band hatte sie eine Affäre begonnen. Das eigentlich schon fast fertige Album „Mission Bell“ schien an dieser persönlichen Katastrophe zu zerschellen, bekam letztlich aber nur ein paar schöne Dellen – und entwickelte sich in eine ganz andere Richtung. Dass Fitzsimmons autobiographisches Material nutzt und sein melancholisch-zärtliches Folk-Songwriting über die Jahre immer weiter verfeinert hat, kann man auf „Mission Bell“ hören. Aber eben auch etwas anderes: Leichtigkeit und Gelassenheit, die vielleicht nur aus einer überwundenen Krise erwachsen können. Das Album wurde übrigens in Nashville mit dem Produzenten Adam Landry fertiggestellt. Die Aura der Stadt hat ja schon so manchen Schwermütigen wieder auf den rechten musikalischen Weg gebracht.

Das Konzert ist unbestuhlt.