Verlegt nach 2021: Wolfgang Muthspiel Trio featuring Danny Ziemann & Jeff Ballard - Show 1

Th 12.11.2020 Verlegt nach 2021


BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Presale: 15 / 22 / 29 € inkl. Geb

Begin: 18:00

Entrance: 17:00

Bestuhlt

Event series: Wolfgang Muthspiel Trio featuring Danny Ziemann & Jeff Ballard

Country: Deutschland / USA

Besetzung:
Wolfgang Muthspiel : g
Danny Ziemann : b
Jeff Ballard :dr

Aufgrund des bundesweiten Beschlusses erneuter Corona-Einschränkungen wird das Festival bis zum 30. November unterbrochen.
Die Veranstaltung wird nach 2021 verlegt, Termin steht noch nicht fest. Karten behalten ihre Gültigkeit.

++LIVE CHAT mit Wolfgang Muthspiel, Festivalleiter Rainer Kern und Klaus Gasteiger von dem BASF Kunst und Kulturteam am Donnerstag, 12.November um 18:00 auf unserem Facebook und Youtube Account.++

Jazz, hat Wolfgang Muthspiel einmal gesagt, sei eine Sprache mit vielen regionalen Akzenten – nicht unwichtig zu wissen, wo diese Sprache herkommt, aus den USA nämlich. Dorthin zog es ihn in jungen Jahren nach dem Studium, und das Mutterland des Jazz hat es gut gemeint mit ihm: Gary Burton nahm ihn in seine Band auf (als Nachfolger Pat Methenys), er arbeitete mit Größen wie Paul Motian, Dave Liebman oder Gary Peacock, um nur ein paar Namen in die Runde zu werden. Aber es gibt eben auch noch eine andere Tradition, aus der Muthspiel schöpft und mit der er aufgewachsen ist – die klassische Musik. Die sei genauso bedeutsam für die Entwicklung seines Stils gewesen, und sie präge ihn noch heute. Das sagt viel aus über das Selbstverständnis des österreichischen Gitarristen, der in den letzten zwei Jahrzehnten immer stärker ins Rampenlicht rückte, obwohl sein feinsinniges, vielschichtiges Spiel nichts Lautsprecherisches hat. Filigran könnte man es vielmehr nennen, würde das nicht auch schon wieder ein bisschen zu sehr nach stiller Meisterschaft klingen; Muthspiel geht nämlich durchaus Wagnisse ein, sprüht vor Ideen, wenn er mit ebenbürtigen Musikern agiert – etwa zuletzt im Quintett mit Brad Mehldau, Ambrose Akinmusire, Larry Grenadier und Eric Harland („Where the River Goes“, 2018) oder im Trio mit Scott Colley und Brian Blade („Angular Blues“, 2020). Im Trio-Format ist er diesmal auch bei Enjoy Jazz zu erleben – die Rhythmusgruppe besteht aus Jeff Ballard am Schlagzeug und Danny Ziemann am Bass. Den Titel des jüngsten Albums – „eckiger Blues“ – darf man übrigens durchaus programmatisch verstehen: Der in Melodien verliebte Muthspiel lässt den Stücken tatsächlich viele Ecken und Kanten, es gibt Brüche und rhythmische Wendungen, die beim Hören fortwährend für Überraschungsmomente sorgen. Zum ersten Mal hat der 55-Jährige, der mit akustischen und elektronischen Instrumenten arbeitet, auch Klassiker auf einem ECM-Album eingespielt – „Everything I Love“ von Cole Porter und „I’ll Remember April“. „Ich wurde inspiriert, mit diesem Trio Standards aufzunehmen“, merkte er dazu an, „weil sich alles an der Art und Weise, wie die Gruppe spielt, so frei, offen und weit entfernt von vorgefassten Ideen anfühlt. Aber im entscheidenden Moment wird eine Jazzsprache gesprochen – was wir tun, wird diesen Melodien gerecht.“